Dipl.-Ing. Rainer Schuppenhauer  Beratender Ingenieur für Informationssysteme
/


 

 

Expertise

Dipl.-Ing. Rainer Schuppenhauer ist Beratender Ingenieur für Informationssysteme im Rechnungswesen.
Er hat NewDoppic entwickelt und mehrere Fachbücher sowie diverse Fachaufsätze verfasst.

 

Fachbuch zu NewDoppic

„Matrix-Kontenrahmen (MKR) – Wie man aus der gewöhnlichen Buchführung ein vielschichtiges,
intelligentes Controlling Instrument macht“ (Hamburg 2014, 480 Seiten. 2. Aufl. in Vorbereitung)

Inhaltsübersicht: 

A.   Trotz teurer IT-Ausstattung nur magere Geschäftsinformationen für Unternehmer, deshalb
B.   Geschäftshorizonte erweitern – 42 Grundsätze zur Organisation der Buchführung, darin
       –     abrechenbare Geschäfte, Geschäftsprozesse präzise dokumentiert, Produktionsabrechnung, 
       –     Kostenrechnungs- und Bewertungsverfahren unter Berücksichtigung von HGB und IFRS,
       –     schwebende Geschäfte, Aufträge, Bestellungen, Kontrakte, Investitionen, Entwicklungs-Know-how, 
       –     Eventualrechtsverhältnisse, Bürgschaften, Pfandrechte, Kauf- und Verkaufsoptionen, Haftungszusagen,
       –     Anfragen, Angebote und Vertragsvorlagen, Reklamationen, Allgemeine Korrespondenzen, Dokumentenarchiv,
       –     Marktpotenziale und Wissensquellen, Werbeerfolgskontrolle, Konkurrenzanalyse,
       –     strategische Planungen,    Risiken und ungenutzten Geschäftsreserven,
       –     automatisierbare Geschäftsstrukturen, Stücklistenverwaltung, Netzplantechnik, Logistik-Service,
       –     geschäftlich nutzbare Denkstrukturen, Data Mining, künstliche neuronale Netze,
C.   Das neue Konzept für eine Buchführung mit weitem Informationsraum, dreidimensionale Doppik
D.   Die Sachkonten- /Nebenkontenordnung im Matrix-Kontenrahmen – konkret ausgeführt
E.   Wenn die Matrix gedreht wird: Das neue Informationsbild der Buchführung in der Nebenkonto- /Sachkonto-Ordnung 
       
– so aussagefähig muss es sein

 

 

Weitere Veröffentlichungen

GoDV-Handbuch – Grundsätze ordnungsmäßiger Datenverarbeitung und DV-Revision“
(Verlag C. H. Beck, München, 837 Seiten, 6. Auflage 2007)
„Grundsätze und Methoden der EDV-Prüfung“ (IDW-Verlag, Düsseldorf, 233 Seiten, 3. Auflage 1987)
„Checklisten für die EDV-Prüfung“
(IDW-Verlag, Düsseldorf, 201 Seiten, 1985)
Diverse Fachaufsätze zur Ordnungsmäßigkeit der Datenverarbeitung und zur DV-Revision (siehe unten)

 

Berufserfahrung

Selbständiger Seminarveranstalter für Ordnungsmäßigkeit und Prüfung der Datenverarbeitung sowie Revision mit Hilfe der Datenverarbeitung
Lehrauftrag an der Universität Hamburg für Ordnungsmäßigkeit und Prüfung der Datenverarbeitung
Leitung DV-Revision und DV-Consulting bei DTU – Deutsche Treuhand Unternehmensberatung GmbH (KPMG)
Leitung DV-Revision und DV-Consulting bei BDO Deutsche Warentreuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
DV-Revision und DV-Consulting bei Arthur Andersen & Co. GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Vertriebsingenieur für Computersysteme bei Siemens AG
Programmierung und Systementwicklung bei IBM Deutschland GmbH
Studium Fachrichtung Kraftfahrzeug- und Flugzeugbau 

 

Fachaufsätze zur Ordnungsmäßigkeit der Datenverarbeitung und zur DV-Revision

Aufträge, Optionen, Ausschreibungen, Planungen, Risiken, Potenziale – transparent mit Matrix-Kontenrahmen, BC 2015 Nr.10 S. 439 – 443.
Matrix-Kontenrahmen als Basis zur Erfüllung moderner Informationsanforderungen, Der Betrieb 2015 Nr. 45 S. 2585 – 2591.
Grundsätze ordnungsmäßiger Datenverarbeitung im Rechnungswesen (GoDV 2000) – Kurzfg, Die Wirtschaftsprüfung 2000 S. 128 – 151.
Die neuen GoBS – wie stehen sie zur Beweiskraft der Buchführung? Die Wirtschaftsprüfung 1996 S. 691 – 702.
Beleg und Urkunde – ganz ohne Papier? – Welche Beweiskraft hat das elektronische Dokument an sich? Der Betrieb 1994 S. 2041 – 2047.
Die Haftung des EDV-Leiters, 
Computer und Recht 1994 S. 369 – 372.

EDI ganz ohne Papier – Wann ist der beleglose Datenaustausch wirklich beleglos?  x-change 4’94 S. 44 – 51.
GoDV und FAMA-Stellungnahme 1/1987 – Anmerkungen zum Beitrag von Zepf, Die Wirtschaftsprüfung 1989 S. 664 – 646.
GoDV und FAMA-Stellungnahme 1/1987 – überflüssige Unruhestifter oder notwendige Ordnungsregeln, Die Wirtschaftsprüfung 1989 S. 545 – 555.
EDV-Buchführung im Ausland, Die Wirtschaftsprüfung 1984 S. 514 – 517.
Die sachlogische Verfahrensprüfung, Der Betrieb 1983 S. 2101 – 2104.
Zur Aufbewahrung der EDV-Dokumentation, Der Betrieb 1983 S. 725 – 728.
Risikoanalyse in der Datenverarbeitung, Online 3 / 1983 S. 97 – 99.
Die nachträgliche Herstellung der Grundsätze ordnungsmäßiger Speicherbuchführung (GoS), Der Betrieb 1982 S. 2584 – 2585.
Gliederung für ordnungsmäßige Dokumentation, Online 8 / 1982 S. 76 – 79.
Funktionstrennung im Rechenzentrum und Kostenüberlegungen, ZIR 1982 S. 220 – 225.
Grundsätze ordnungsmäßiger Berichterstattung bei EDV-Prüfungen, Die Wirtschaftsprüfung 1981 S. 103 – 106.
Zur Ableitung von Grundsätzen ordnungsmäßiger EDV-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfung, Die Wirtschaftsprüfung 1980 S. 605 – 610.